Mo - Fr 9:00 - 18:00 Uhr
089 769-772-10

Bürgschaft zur Absicherung von Arbeitszeitkonten

Definition

Die Mitarbeiter eines Unternehmens haben die Möglichkeit auf einem Arbeitszeitkonto Stunden aus Mehrarbeit anzusammeln. Lässt es das Arbeitsaufkommen zu, werden diese wieder abgebaut.

Für den Fall der Insolvenz des Unternehmens werden die aufgelaufenen Zeitguthaben über eine Bürgschaft abgesichert.

Hinweis

Abgesichert werden kurzfristige Arbeitszeit- und Entgeltkonten, die in der Regel innerhalb eines Jahres auf- und abgebaut werden.

Ihr Vorteil

Liquiditätsvorteil, da die Bürgschaft Ihre Kreditlinie nicht belastet. Sie können Arbeitszeitguthaben auf Arbeitszeit- und Entgeltkonten einfach absichern.

Besonders geeignet für

Unternehmen, deren Mitarbeiter flexible Arbeitszeitregelungen nutzen.

Bürgschaftsempfänger

Arbeitnehmer

Bürgschaftshöhen

ab 2500 €

Sicherheiten

Abhängig von der Bürgschaftshöhe und der Bonität des Unternehmens

Besonderheiten

Bonitätscheck mit

Creditreform, Fragebogen

Angebotsanfrage
Tel. +49 (0)89 769 772-10
Fax +49 (0)89 769 772-99

Ihre Ansprechpartner

Tanja Vuksanovic
Tanja Vuksanovic
Key-Account-Managerin
Email
Peter Hennemann
Peter Hennemann
Key-Account-Manager
Email
Fred Koller
Fred Koller
Key-Account-Manager
Email