Bürgschaft für Warenlieferungen

Definition

Der Versicherungsnehmer erhält von einem Lieferanten Waren auf Rechnung mit einem Zahlungsziel.

Hinweis

Für diverse Warengruppen kann keine Bürgschaft gestellt werden (z.B. für verderbliche Waren). Gute Konditionen gibt es bei guter Bonitätsauskunft.

Ihr Vorteil

Der Lieferant lässt sich das Insolvenzrisiko des Abnehmers durch eine Bürgschaft absichern.

Besonders geeignet für

Unternehmen, deren Lieferanten eine Absicherung der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen verlangen.

Bürgschaftsempfänger

Warenlieferant

Bürgschaftshöhen

ab 2500 €

Sicherheiten

Abhängig von der Bürgschaftshöhe und der Bonität des Unternehmens.

Besonderheiten

Die Warenlieferungsbürgschaft wird nur für einen begrenzenten Zeitraum gestellt. (i. d. R. wird die Bürgschaft max. für 12 Monate gestellt).

Bonitätscheck mit

Creditreform, Fragebogen und ggf. Auswertung der vorzulegenden Geschäftsberichte.

Angebotsanfrage
Tel. +49 (0)89 769 772-10
Fax +49 (0)89 769 772-99

Ihre Ansprechpartner

Tanja VuksanovicTanja Vuksanovic
Key-Account-Managerin Email
Peter HennemannPeter Hennemann
Key-Account-Manager Email
Fred KollerFred Koller
Key-Account-Manager Email